Räumlichkeiten und Stil des Hauses

Die Räumlichkeiten, die Küche, das ganze Leben ist einfach, aber mit allem was man braucht. Wir bemühen uns um einen verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung, um eine regionale und saisonale Küche, mit Kräutern aus dem eigenen Garten und selbstgebackenem Brot. Die Menschen, die hier leben und/oder arbeiten, tun ihre Aufgabe mit Liebe.

Bei nur einer Nächtigung bitten wir aus ökologischen Gründen Bettwäsche mitzubringen. Auch Selbstversorger, die länger hier sind, unterstützen uns, wenn möglich mit eigener Bettwäsche.

Der Handyempfang ist eingeschränkt und nur draußen möglich. Wir haben kein W-Lan, also keinen öffentlichen Internetzugang. Vielleicht auch eine Chance sich auf sich selbst zu besinnen.

Das Besinnungshaus hat 10 Zimmer mit Nasszelle im Haupthaus und 9 Zimmer mit Dusche und WC auf dem Gang im Nebenhaus.  Es besteht die Möglichkeit zur Vollpension oder zur Selbstversorgung.

 

Es gibt auch ein Matratzenlager für Gruppen.


Die Stube im Regenshaus dient für Gruppen als Speiseraum und abends zum Zusammensitzen.
Die Selbstversorger haben im Mesnerhaus eine eigene Küche und Stube.


Für Gruppen gibt es einen Meditationsraum mit Parkettboden, der je nach Bedarf mit Yogamatten, Stühlen, Sitzkissen oder Sitzschemeln ausgestattet werden kann, sowie einen Tagungsraum mit Tischen und Flipchart, auch ein  Beamer ist vorhanden. Die Hauskapelle ist jederzeit zur Verfügung.


 

 

In den Sommermonaten können rückzugssehnsüchtige Selbstversorger, die den Charme der Einfachheit lieben, unsere kleine Einsiedelei mieten.